Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kann ich die Seele weiten?

13. August 2016 - 29. Januar 2017

Die Farben zwischen Licht und Finsternis
Andrea Raiser, Arlesheim

Andrea Raiser – Vita

Ausbildung und Tätigkeiten

Ausbildung zur Psychiatrieschwester

Besuch des Rudolf Steiner Lehrerseminar, Dornach
Weiterbildung zur Förderlehrerin und langjährige Tätigkeit in eigener Praxis
Kursbesuche an der Kunstgewerbeschule Basel

Seit 1998 Mal- und Zeichenlehrerin an der Sekundarschule Basel
Von 2004 bis 2009 Vermittlung des Malerischen Schulungswegs nach Rudolf Steiner und Henni Geck
2005 Ausstellung des Schulungswegs im SCALA Basel
Ab 2006 eigenes Malatelier im Pfeffingerhof Arlesheim
Mit 42 Jahren Begegnung mit dem Malimpuls von Liane Collot d`Herbois
Seit 2007 Eigenstudium und Weiterbildungen
Seit 2009 Weiterbildung bei Bea H.W. v. d. Steen
2010 Gründung der Kleinen Malschule Licht, Finsternis und Farbe, im Pfeffingerhof Arlesheim
2010 Ausstellung im SCALA Basel
2015 Ausstellung Klinik Arlesheim

Zu den Bildern

„Es kann nur geschaffen werden, was schon in der Farbe drin ist.“ Rudolf Steiner Mit dieser Frage begegnete ich dem Malimpuls von Liane Collot d`Herbois (1907-1999) Licht, Finsternis und Farbe, und wusste sofort: Nur hier kann es für mich weitergehen. Die Welt der Farben hat sich mir ganz neu offenbart. Man hat es bei diesem Malen mit einer Wirklichkeit zu tun, die immer neu erschaffen werden muss. Seit bald 10 Jahren setze ich mich nun forschend und suchend mit diesem zukünftigen Impuls auseinander und erlebe diese Malweise als Prozess zur inneren Schulung. Diese Art von Malen geht von den Farben in der Atmosphäre aus und hat das Ziel, die Farben als Bewegung, als Geistiges wahrzunehmen. Durch die Begegnung von Licht und Finsternis offenbart sich uns die Farbe. Es entsteht eine Farbbewegung, eine Farbgeste, die dem eigentlich Farbigen entspricht. Ein Motiv entsteht allmählich. Erst nach vielen Farbschichten zeigt sich das Gestalterische.

Die ausgestellten Bilder erheben keinen Anspruch auf Vollkommenheit, sie sind vielmehr ein Versuch, den kosmischen-geistigen Gesetzmässigkeiten nahe zu kommen. Um was geht es? Es geht um Wahrhaftigkeit! Denn die Kunst kann Brücken bauen vom Physischen zum Geistigen und man ist bei diesem Malen stets ein Suchender auf dem Weg zur Wahrhaftigkeit.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Ausstellungsflyer

Details

Beginn:
13. August 2016
Ende:
29. Januar 2017
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

Paracelsus-Spital Richterswil
Bergstrasse 16
Richterswil,8805Schweiz
Telefon:
044 787 21 21

Veranstalter

Paracelsus-Spital Richterswil AG
Telefon:
044 787 21 21
E-Mail:
info@paracelsus-spital.ch
Website:
http://paracelsus-spital.ch

Details

Beginn:
13. August 2016
Ende:
29. Januar 2017
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

Paracelsus-Spital Richterswil
Bergstrasse 16
Richterswil,8805Schweiz
Telefon:
044 787 21 21

Veranstalter

Paracelsus-Spital Richterswil AG
Telefon:
044 787 21 21
E-Mail:
info@paracelsus-spital.ch
Website:
http://paracelsus-spital.ch